lebe-deine-traum


Hör auf dein Herz und mach deinen Traum zu deiner Realität

Fragst du dich, wie du ein Leben nach deinen Bedürfnissen aufbauen kannst? Wie du dein Leben so verändern kannst, dass du zufrieden und glücklich bist? Oftmals träumen wir von einem Leben, welches uns sehr unrealistisch erscheint, da es ganz anders ist als das Aktuelle. Wir neigen dazu solche Gedanken als „Träumerei“ abzutun oder „unrealistisch“ einzustufen. Aber warum machen wir das? Warum erlauben wir uns nicht unseren Traum zu leben? Warum limitieren wir uns selbst und erzählen uns immer wieder warum das alles nicht möglich ist? Lese hier wie ich es geschafft habe aus dem Hamsterrad auszubrechen und in ein Leben zu starten, von dem ich bis dahin nur geträumt habe!

The only person who is holding back is you. No more excuses. It`s time to change. It`s time to live life at a new level.” –Tony Robbins

 


Wie meine Sehnsucht mich in mein neues Leben geleitet hat

Es geht los. Alles steht auf Anfang. Die Taschen sind gepackt und meiner Abreise steht nichts mehr im Wege. Es war ein langer Weg bis hier hin. Ein anstrengender Weg. Aber ich stehe nun hier… am Anfang einer Reise, einer Reise nach Mittelamerika, einer Reise zu mir, eine Reise in mein neues Leben – ein Leben von dem ich nur geträumt habe bisher. Ein Abenteuer. Und wieder ein Beweis dafür, dass so viel mehr möglich ist, wie man sich zu träumen erlaubt.

So entsteht Veränderung: Schmerz vs. Inspiration

Veränderungen geschehen meist aus zwei Gründen: entweder ist der Leidensdruck zu groß oder wir werden inspiriert. Ich wünsche mir für dich das letzteres in deinem Fall zutrifft… In meinem Fall war es der Schmerz, der mich aus meinem alten Leben ausbrechen ließ und mir die Augen geöffnet hat für Neues und die zahllosen Möglichkeiten, die uns das Leben bietet.

Erst nachdem ich durch ein Burnout am Boden zerstört war (lese hier mehr dazu), habe ich begonnen nach ALLEM zu greifen, was meine Situation verbessern könnte. Ich öffnete meine Augen und mein Herz und ließ alles in mich hineinfließen, was meine Situation verbessern konnte. In dem Moment war die Sehnsucht nach Veränderung größer als fast jede Angst. Jetzt weiß ich wie unendlich wertvoll diese schmerzliche Erfahrung war und wieviel ich ihr zu verdanken habe. Es hat mir geholfen in sehr kurzer Zeit, sehr viel zu lernen und auch anzunehmen.

Hinterfrage ALLES und fange an zu träumen

Ich habe einige Phasen durchlaufen in diesem Prozess der Selbstfindung und viele Methoden und Vorgehensweisen für mich entdeckt, die mir geholfen haben, damit umzugehen. Darauf gehe ich weiter unten im Text noch mehr ein! Fakt ist, dass ich begonnen habe, ALLES zu hinterfragen und verstanden habe das ich nichts machen MUSS… sondern selber für mich entscheiden kann, was ich in meinem Leben haben möchte. Ich habe also begonnen zu träumen – ein Leben zu gestalten, nach meinen Wünschen und Bedürfnissen und bin so meinem Traumleben immer nähergekommen.

Dazu muss man natürlich erstmal wissen, was man sich wünscht und welche Bedürfnisse man hat. Das war auch nicht ganz einfach, aber machbar mit etwas Geduld. Mir war zuerst ziemlich klar, was ich nicht mehr haben wollte und mit diesem Wissen, ließ sich ganz gut arbeiten bzw. träumen. Zusätzlich ließ ich mich inspirieren von Menschen, die bereits ein Leben lebten, welches meinem Traumleben nahekam. Diese Menschen findest du ganz leicht im Internet, z.B. auf Instagram oder auf entsprechenden Blogs!

 

So könnte auch dein Traumleben aussehen

Es stand fest, dass ich nicht mehr in einem klassischen Büro arbeiten möchte, nicht mehr für eine Firma angestellt sein will und keinen reichen Menschen, noch reicher machen will. Ich will nicht bis zu 10 Stunden am Tag mit Dingen beschäftigt sein, die ich als sinnlos empfinde… Das mag sich radikal anhören… ist aber mein ganz persönlicher Wunsch. Ein sogenannter 9to5 Job war ab jetzt ausgeschlossen.

Ich träumte von einem Leben, welches mir ermöglicht ortsunabhängig zu arbeiten, an Orten, die ich mir selber aussuche und mit Menschen, die ein ähnliches Mindset und Ziel haben wie ich. Menschen, die kreativ sind, mutig, selbstbestimmt und den nötigen Biss haben ihren Traum zu leben – genau wie ich!

Ich will an einen Ort, an dem es warm ist, wo das Meer nicht weit weg ist, an dem ich 12 Stunden am Tag online arbeiten kann oder mich von der Gelassenheit und Schönheit des Ortes verzaubern lassen kann. Ich will die Freiheit haben den Ort zu wechseln, unterwegs zu sein. Ein globales Netzwerk an Freunden und Bekannten aufbauen und mich austauschen. Ich will die Freiheit haben, meinen Tagesablauf selbst zu bestimmen. Mir Zeit für Yoga, gesunde Ernährung und Meditation nehmen – und zwar nicht ab 18 Uhr abends, 2x die Woche, sondern jeden Tag, immer dann, wenn ich das Bedürfnis danach habe. Ich will dann arbeiten, wenn ich mich danach fühle – nicht zu festgelegten Zeiten an einem festgelegten Ort…

…es geht nicht darum, das ich NICHT arbeiten will, sondern um das WANN und WIE.

Selbstbestimmt, frei und wertvoll. Ich will einen Mehrwert schaffen, die Welt zu einem besseren Ort machen! Ist das zu viel verlangt??? NEIN, überhaupt nicht 🙂 Alles was dazu nötig ist, ist das richtige Mindset, Vertrauen, Mut und Fleiß!

 

Mit dem richtigen Mindset schaffst du alles

Und all das habe ich, weil ich auf mein Herz höre. Ich habe die Stimme in mir erkannt und folge ihr. Ich konnte den Zugang zu meiner Intuition neu entdecken und wiederherstellen. As simple as that! Ich habe ein Gefühl von richtig und falsch entwickelt. Ein Gefühl, welches mich leitet und welches mir sagt, ob ich auf meinem Weg bin oder davon abkomme. Ich habe meine eigene Wahrheit entdeckt. Das ist ein lebenslanger Prozess… und wie alles im Leben, fließt auch diese Wahrheit mit meinen Erfahrungen und Erlebnissen. Sie ist so individuell wie ich. Doch einmal mit ihr verbunden, gibt sie so viel Vertrauen und Stärke und ermöglicht es mir, immer wieder einzutauchen in die unendliche Kraft und Möglichkeit des Lebens.

5 Tipps wie auch du deinen Traum leben kannst

Seit ein paar Wochen darf ich mein Leben genauso gestalten, wie ich es mir immer erträumt habe. Ich kann also sagen: Ich lebe meinen Traum! Ich darf alles selbstbestimmen und jeden Tag auf mein Herz hören. Ich darf mir Zeit nehmen wie und wann ich es will und brauche. Gleichzeitig stehen mir alle Türen offen und ich darf wählen zwischen all den Möglichkeiten, die das Leben zu bieten hat. Jetzt gerade sitze ich im Bikini in einer Beachbar in Nicaragua und schreibe diesen Artikel. Ich trinke frischen Limejuice und schaue zwischendurch hinaus aufs Meer. Das einziges Problem was ich jetzt gerade habe ist: es ist verdammt heiß! 🙂

1.  Trainiere dein Mindset

DREAM BIG

Egal wie „verrückt“ es erscheint! Schalte deinen Verstand und die Vernunft aus. Stelle es dir einfach vor – ohne Limits. Schiebe alle Bedenken auf Seite… beachte nicht, ob es finanziell möglich wäre oder nicht. Stell dir vor du hättest 5 Mio Euro und du könntest machen was immer du willst. Dabei wirst du Gefühle entwickeln. Tauch in diese ein und fühle sie so stark wie möglich.

MANIFESTIERE

Nutze die Kraft der Manifestierung. Stelle dir deinen perfekten Tag vor (der muss auch nicht am Strand stattfinden!) Lasse ihn vor deinem inneren Auge stattfinden, mit allen Details. Baue deine „verrückten Träume“ hier mit ein und genieße was du erlebst! Stelle dir alles in der Gegenwart vor, so als würde es jetzt, heute, passieren. Dein Gehirn wird nicht verstehen, dass es nur eine Vorstellung ist und mit Gefühlen darauf reagieren. Schau wie diese sich anfühlen und speichere sie ab. Wiederhole diesen Vorgang so oft wie möglich und lasse dich von diesen Gefühlen leiten und motivieren. Irgendwann wollte ich mich immer so fühlen und dies hat mir die Kraft und Ausdauer verliehen, Step-by-Step, mein Traumleben zu realisieren.

KOMM INS HANDELN

Notiere alle notwendigen Schritte, die es erfordert, um deinen Traum zu leben. Schreibe alle kleinen Steps auf – nicht nur die Großen! Fange an die kleinen täglichen Routinen zu ändern (wie du das machst, liest du hier). Erzähle allen Menschen in deiner Umgebung von deinen Wünschen und Plänen – mache dein Traumleben noch realer für dich!

FÜHLE NACH

Mache immer wieder kleine „Check-Ins“. Prüfe, ob das was du da gerade machst, dich wirklich näher an dein Ziel bringt. Prüfe, ob du dich von deinem Herz leiten lässt oder ob dein Verstand dich vorantreibt. Verbinde dich mit dir und spüre ob es sich richtig anfühlt. Um dich mit dir selber zu verbinden, empfehle ich dir mit Meditation zu beginnen (wie und warum, kannst du hier lesen) oder versuche es mal mit Yoga – hier der Link zu mehr Infos und den Vorteilen dieser wundervoll magischen Körperarbeit!

2.  Kenne dein Warum

Das A und O ist, dass du weißt, WARUM du das alles machst. Was ist deine Motivation? Was treibt dich an? Was ist dein Ziel? Du musst dir zu 100% (oder mehr) darüber im Klaren sein, WARUM du das willst. Nur wenn dir das klar ist, kannst du es schaffen, deinen Traum zu leben und auf dein Herz zu hören. Schreibe dir dein WARUM auf. Wort für Wort und verinnerliche es genau. Lies es dir immer wieder durch und korrigiere es gegebenenfalls. Es wird dir dabei helfen, den Fokus zu behalten und dich in Zeiten des Zweifelns bestärken.

3.  Wie du mit Ängsten umgehen kannst, die dich von deinem Traumleben abhalten

Ängste sind völlig normal und ein natürliches Produkt unseres Verstandes. Früher haben uns Ängste davor bewahrt von einem Säbelzahntiger gefressen oder von einem anderen Urvolk vernichtet zu werden. Auch heute sind Ängste manchmal hilfreich. Sie können uns vor Fehlern oder Verletzungen schützen. Wichtig ist nur zu verstehen, dass wir heutzutage nicht mehr die gleichen Bedrohungen haben, wie es damals der Fall war. Also überlege dir: was ist der absolute Worst Case? Ist es lebensbedrohlich? Was passiert wirklich, wenn du deinen Job verlierst oder nicht direkt einen neuen findest? Wäre das wirklich das Ende der Welt? Wäre es vielleicht schlimmer, die Chance auf ein Traumleben sausen zu lassen, als weiterhin von deinen Ängsten beherrscht zu werden? Also schaue auf das tatsächliche Risiko – betrachte es neutral und bewerte es neu! Diese neue Sichtweise auf meine Ängste hat mir extrem geholfen diese neu zu bewerten und mit ihnen umzugehen.

4.  Wie du auf dein Herz hörst, um dein Traumleben zu leben

Egal wie du es nennen möchtest: Stimme des Herzens, Bauchgefühl, Intuition… für mich haben all diese „Stimmen“ etwas gemeinsam – hier geht es um ein Gefühl welches dich spüren lässt, ob etwas richtig oder falsch, gut oder schlecht, notwendig oder sinnlos ist. Es ist ein Gefühl, welches du spürst – tief in dir drin und losgelöst von all den Gedanken und Ängsten, die dein Ego vielleicht gleichzeitig produziert. Herz über Kopf. Um dieses Gefühl wahrzunehmen, musst du eine Verbindung zu dir und deinem Körper aufbauen. Ich konnte dies mit Yoga und Mediation erreichen. Einmal zu mir gefunden, war es einfach bzw. wurde immer einfacher diese Verbindung aufrecht zu erhalten und immer wieder herzustellen. Auch Tätigkeiten, die nachweislich intuitiv geschehen, wie das Malen, Zeichnen, Massieren oder sogar Gärtnern und Handwerken, können dich dabei unterstützen immer öfter in dieses Gefühl zu kommen und daraus Kraft, Energie und Vertrauen zu schöpfen. Denn eins möchte ich dir versprechen: wenn du einmal auf dein Herz hörst, findest du auch einen Weg diesen Bedürfnissen nachzugehen und ein Leben aufzubauen, welches dich zufrieden und glücklich macht.

5.  Wie du mit Rückschlägen umgehen kannst

Dass alles passiert nicht über Nacht. Bei mir ging es schnell und hat „nur“ 2,5 Jahre gedauert – von Beginn des Burnouts bis hin zur Abreise in mein neues Leben und hier ist die Reise ja noch lange nicht zu Ende 😉 Auf diesem Weg gibt es viele Entscheidungen, viele schwierige Situationen und immer wieder Momente, wo trotz Meditation, trotz Inspiration, trotz Yoga, Zweifel aufkamen oder Dinge einfach nicht so funktioniert haben, wie ich es geplant hatte. Aber weißt du was… that’s life baby! Gib nicht auf! Erinnere dich an dein Warum! Sei flexibel, plane neu, schöpfe wieder Energie und versuche es nochmal! Finde heraus, was dich motiviert, wer dich inspiriert und mache genau das. Sei nicht frustriert und bestrafe dich nicht für einen Rückschlag! Gehe weiterhin liebevoll mit dir um und gebe dir genau das, was du in so einem Moment brauchst! Sammle neue Kraft & move on! Mit diesem Mindset und etwas Geduld und Durchhaltevermögen kannst du alles schaffen!


Schreib mir gerne ob ich dich inspirieren konnte, deinen persönlichen Traum zu leben! Was hat dich besonders motiviert und was fehlt dir hier vielleicht an Information? Lass mir doch ein Kommentar da mit deiner Geschichte! <3

„Follow your heart, because if you always trust your mind, you will always act on logic and logic doesn’t always lead to happiness…”


Quick Tipps für ein traumhaftes Leben

  • Dream Big – ohne Limits
  • Manifestiere deinen Traum
  • Komm ins Handeln – Tu es!
  • Fühle nach – verbinde dich mit dir
  • Kenne dein Warum
  • Höre auf dein Herz
  • Gebe deinen Ängsten nicht zu viel Raum und schließe Frieden mit ihnen
  • Lass dich von Zweifeln und Rückschlägen nicht unterkriegen
  • Finde Vorbilder, die dich inspirieren
  • Lese Bücher und erweitere deinen Horizont (schaue mal hier)
  • Tausche dich mit Menschen aus, die das gleiche vom Leben wollen wie du

 

 

Author

Write A Comment